Wasserkocher Sicherheit

 

Sicherheit

 

 

Sicherheitszeichen GS, CE und TÜV

Wasserkocher müssen nicht nur durch ihre Funktionalität und dem Preis-Leistungsverhältnis punkten, sondern vor allem auch im Bereich der Gerätesicherheit überzeugen können. Neben der automatischen Abschaltung sind in diesem Bereich vor allem die Isolierfähigkeit und die Hitzebeständigkeit des Materials entscheidend. Wichtige Sicherheitsmerkmale sind hierbei die Sicherheitszeichen Geprüfte Sicherheit (GS), Certificate Europe (CE) und das TÜV Siegel. Diese befinden sich meistens auf dem Gerät und der Verpackung.


Des Weiteren sollte der Wasserkocher immer über eine automatische Abschaltung verfügen. Diese bewirkt nämlich, dass die Stromzufuhr sofort unterbrochen wird, sobald das Wasser eine bestimmte Temperatur erreicht hat. Hierfür besitzen die Wasserkocher in der Regel einen Temperaturfühler aus Bimetall. Der aufsteigende Wasserdampf erwärmt diesen. Ab einer bestimmten Temperatur (meistens 90 Grad Celsius) schaltet er sich dann automatisch aus.

 

Sind Geräte defekt, kann es durchaus möglich sein, dass diese Sicherheitsfunktion gestört ist. In Folge dessen kocht das Wasser immer weiter. Besonders gefährlich wird es, wenn das komplette Wasser verdampft ist. Ab diesem Zeitpunkt überhitzt der Wasserkocher nämlich, was dazu führen kann, dass das elektrische Gerät einen Kurzschluss erleidet. Bei einem Wasserkocher aus Kunststoff kann zusätzlich das Material anfangen zu schmelzen. Um ein solches Szenario zu vermeiden, haben viele Wasserkocher einen Überhitzungsschutz eingebaut.

 

Trockengehschutz

Ein weiteres wichtiges Sicherheitsmerkmal ist der Trockengehschutz. Dieser sorgt dafür, dass sich das Gerät bei einer zu geringen Füllhöhe automatisch abschaltet.
Bei der Benutzung des Wasserkochers ist es außerdem sehr wichtig, dass die Bereiche, mit denen der Mensch in Kontakt kommt, auch gut isoliert sind. Dazu gehört vor allem der Griff des Wasserkochers. Moderne Wasserkocher verfügen außerdem über einen sogenannten 360 Grad Zentralkontakt. Dieser bewirkt, dass man den Wasserkocher aus jedem erdenklichen Winkel wieder auf die Basisstation stellen kann. Das ist gerade für Linkshänder eine enorme Erleichterung und trägt auch dazu bei, dass Gefährdungen minimiert werden können.

Fazit: Beim Kauf eines Wasserkochers sollte nicht nur der Preis oder das Design entscheiden. Extrem wichtig ist daher die Sicherheit des elektrischen Geräts. Die anerkannten Sicherheitszeichen CE, GS und TÜV sollten auf keinem Wasserkocher fehlen. Darüber hinaus sind Trockengehschutz, automatische Abschaltung und der Überhitzungsschutz unabdingbare sicherheitsrelevante Funktionen, die jeder Wasserkocher haben sollte.