Schnurlose Wasserkocher

 

 

Kabellose Wasserkocher sind gefragt

Zahlreiche Wasserkocher werden heutzutage schnurlos betrieben. Damit ist aber nicht gemeint, dass der Wasserkocher per Akku läuft, sondern das schnurlose Wasserkocher aus einem separaten Sockel mit der Stromversorgung und einem separaten Behältnis für das Wasser bestehen. In letzterem befindet sich auch das eigentliche Heizelement. Erst wenn das schnurlose Element auf den Sockel gesteckt wird, ist der Stromkreis geschlossen, so dass das Wasser erhitzt werden kann.

 

Früher war dies nicht möglich, da der Wasserkocher aus „einem Guss“ gefertigt wurde. Günstige schnurlose Wasserkocher gibt es bereits ab 10 Euro zu kaufen. Zu den preiswerten Modellen gehören meistens schnurlose Auto- und Reise-Wasserkocher.

 

Schnurlose Wasserkocher gibt es in allen erdenklichen Farben und Formen und bestehen aus hitzebeständigem Kunststoff, Edelstahl oder Glas. Besonders interessant sind sicherlich schnurlose Wasserkocher, bei denen das Behältnis für das Wasser gleichzeitig eine Art Thermoskanne ist. Dadurch kann man das Wasser lange Zeit ohne weiteren Energieverbrauch warm halten. Vor allem teurere Geräte besitzen eine zusätzliche Warmhaltefunktion. Andere Modelle haben eine Wärmehalterung speziell für Teekannen.

 

Verdecktes Heizelement

Mittlerweile verfügen viele schnurlose Wasserkocher über ein sogenanntes verdecktes Heizelement. Das bedeutet, dass man den Heizstab nicht mehr sieht und dadurch auch das Reinigen des Wasserkochers erheblich einfacher wird. Wie bei jedem anderen Wasserkocher auch, sollte man auch bei den schnurlosen Exemplaren niemals auf die Idee kommen, diese in der Spülmaschine zu reinigen oder ähnliches im Waschbecken zu tun.

 

Moderne schnurlose Wasserkocher besitzen ferner einen sogenannten 360 Grad Zentralkontakt. Dieser bewirkt, dass man den Wasserkocher aus jedem erdenklichen Winkel wieder auf den Sockel stellen kann. Besonders für Linkshänder ist eine solche Konstruktion eine sehr brauchbare Einrichtung. Außerdem tragen schnurlose Wasserkocher mit einem 360 Grad Zentralkontakt dazu bei, dass Gefährdungen (z.B. Verbrühungen) bei der Benutzung vermieden werden können.

Fazit: Schnurlose Wasserkocher haben den Vorteil, dass man das Behältnis nach dem Erhitzen des Wassers einfach und schnell von A nach B transportieren kann. Das Schnurlos-Prinzip hat sich daher weitestgehend durchgesetzt. Besonders praktisch sind solche Wasserkocher, wenn sie einen 360 Grad Zentralkontakt und ein verdecktes Heizelement besitzen.