Auto Wasserkocher

 

 

Wasserkocher für den Campingurlaub

Mit dem passenden Anschluss ist es heutzutage kein Problem mehr, einen Wasserkocher im Auto in Betrieb zu nehmen. Dies ist gerade bei längeren Reisen oder im Campingurlaub ein echter Gewinn. Schließlich kann man somit auch unterwegs heißes Wasser für einen Tee, einen Kaffee oder eine heiße Minutensuppe schnell und einfach zubereiten. Das spart den einen oder anderen Euro und kann dadurch die Reisekasse zusätzlich entlasten.

 

Auch für das Temperieren von Babynahrung ist das Gerät geeignet. Hierfür sollte man aber immer einen speziellen Einsatz verwenden. Dieser wird entweder schon mitgeliefert oder kann zusätzlich erworben werden. Günstige Wasserkocher für das Auto gibt es schon ab 10 Euro.


Beim Kauf eines solchen Wasserkochers sollte man darauf achten, dass der Wasserkocher einen sogenannten 12 Volt oder 24 Volt Anschluss hat. Damit kann die Stromversorgung über die Autobatterie laufen. Der Stecker wird nämlich einfach und schnell an den Zigarettenanzünder angeschlossen. Die Energie für das Erhitzen des Wassers wird daher vom Auto selbst erzeugt. Dieses Prinzip kennt man schon von anderen elektrischen Geräten wie z.B. der transportablen Kühltruhe.

 

Auch bei den Wasserkochern für unterwegs gilt, dass die elektrischen Geräte einen Hitzeschutz, eine automatische Abschaltung und den sogenannten Trockengehschutz besitzen sollten.

 

Kleineres Volumen

Wasserkocher für das Auto sind in der Regel kleiner als normale Haushaltswasserkocher Das bedeutet auch, dass das Füllvolumen geringer ist. Meistens handelt es sich dabei um ein Volumen von bis zu einem Liter. Wasserkocher sollten aufgrund der Transportmöglichkeiten (Schwere des elektrischen Gerätes) immer aus Kunststoff bestehen.
Auch wenn es bequem ist, warmes Wasser während der Autofahrt zuzubereiten, sollte man auf eine solche Handlung weitestgehend verzichten. Dies hat vor allem sicherheitsrelevante Aspekte.

Fazit: Wasserkocher speziell für das Auto ermöglichen es dem Reisenden, unterwegs schnell und einfach Wasser für heiße Getränke zu erwärmen. Auch das Temperieren von Babynahrung (mit zusätzlichem Einsatz) ist damit kein Problem. Man sollte es aber aus Sicherheitsgründen vermeiden, den Wasserkocher während der Fahrt in Betrieb zu nehmen.